DWI – Leibniz-Institut erhält TOTAL E-QUALITY Prädikat

04.07.2019

Das DWI – Leibniz-Institut ist eine Forschungseinrichtung, die sich der Herausforderung stellt, disziplinäre Grenzen zu überschreiten und neue Fragen für Stoffe und Materialien zu stellen, die Technik und Natur miteinander verbinden. Es ist ein Ort, an dem Menschen mit unterschiedlichen Talenten, Erfahrungen und Kompetenzen zusammenarbeiten, um voneinander zu lernen und gemeinsam neues Wissen und neue Methoden für ein besseres Leben in unserer Welt zu schaffen.

Das Engagement für Chancengleichheit und Diversität bildet eine wesentliche Basis für die Arbeit des Instituts und ist fest in der Institutsstruktur verankert. Die Verschiedenartigkeit ihrer Mitglieder und Beschäftigten sieht das DWI positiv und als Quelle für Ideenreichtum, um neues Wissen und Methoden für die gemeinsamen Ziele in Wissenschaft und Forschung zu erreichen. Ein fairer Umgang miteinander ist dabei selbstverständlich – unabhängig von Geschlecht, Religion, Lebensalter, Herkunft, gesundheitlicher Beeinträchtigung und Status. Für seinen besonderen Einsatz für Chancengleichheit und Vielfalt erhält Institut in diesem Jahr das PRÄDIKAT TOTAL E-QUALITY mit dem Zusatz DIVERSITY. Die diesjährige Prädikatsvergabe findet am 5. November 2019 in München statt.

Mit der Auszeichnung des Vereins TOTAL E-QUALITY Deutschland e. V. werden Organisationen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung gewürdigt, die sich in besonderer Weise für die Chancengleichheit von Frauen und Männern und für Förderung von Vielfalt in ihren Einrichtungen einsetzen.

Das DWI unterstützt die Chancengleichheit der Mitarbeitenden auf vielfältige Weise. Als Beispiele sind flexible Arbeitszeiten, Teilzeitarbeit, befristete Entbindung von Anwesenheitspflichten, mobiles Arbeiten, ein Eltern-Kind-Büro und Hilfe bei der Suche nach Kinderbetreuung zu nennen. Zur weiteren Förderung von Chancengleichheit und Vielfalt wurde im Januar 2019 eine institutsinterne Arbeitsgruppe gegründet. Zu ihren Aufgaben gehört es, den Bedarf an bestimmten Maßnahmen zu ermitteln, Ziele und Erfolgsindikatoren festzulegen und die Umsetzung der Maßnahmen anzustoßen.

Mehr zur Institutskultur und zum Arbeiten am DWI.

 

Weitere Informationen
Projektleiterin | Gleichstellungsbeauftragte

Dr. Elisabeth Heine

T
+49 241 80-23348
E-Mail Adresse anzeigen
Info

Eine institutsinterne Arbeitsgruppe regt im DWI neue Maßnahmen auf dem Gebiet der Chancengleichheit und Diversität an und bringt deren Umsetzung auf den Weg.

Bild: Hannes Woidich